Tag Archive: wie


Brigantine Aktueller Status:
———————————-

Was ist eine Brigantine?
—————————–

Bild Quelle: http://myarmoury.com/talk/viewtopic.php?t=12978
Die Idee einer Brigantine ist einfach. Man nehme starken Stoff oder Leder und Metallplatten. Dann ganz viele Nieten und machen mit den Elementen Leder X Metallplatten X Leder ein Sandwich.

Vorteile der Rüstung Brigantine:
————————————–
1) Diese Art der Rüstung ist einfach anzufertigen. Dadurch günstiger als normale Rüstungen.
2) Beweglichkeit höher als bei einer steifen Torso Rüstung.
3) Reperatur war dem einfachen Soldaten ohne Schmied möglich, einfach neue Metallplatten und Nieten, vielleicht eine Nadel, waren nötig.
4) Durch Leder auf der Innenseite ist der Tragekomfort auch ohne Unterpolster vorhanden.
5) Rüstung auch Vollkontakt Schaukampf fähig.

Grundgedanken:
——————–
Was ist zu tun?
1) Torso beweglich mit Beintaschen
2) Schulterteile gewölbt mit Oberarm Lamellen
3) Unterarme bzw. Beinscheinschienen
4) Helm (fehlt noch)

Werkzeugliste:
——————
(ca 5€) Hammer
(ca 10€) Cutter Messer Klingen
(ca 6×45€) Jede Menge Leder als ganze Haut / Häute (6 ganze Häute hier verwendet)
(ca 80€) Nieten ( gibts im 1000er Pack bei Ebay günstiger) (ca 3000 Stk+)
(ca 15 bis 40€) Lochzange und Locheisen (beides Baumarkt oder Lederfachhandel)
(ca 60-70€) Metallplatten oder Metallstreifen (Metall Fachhandel Anfrage= günstiger als Baumarkt)

Verlauf:
———–
1) Torso:
————
Den Torso habe ich bereits vor ein paar Jahren fertig gestellt, aber später erweitert und nachbearbeitet.
Hier sind 4 ganze Häute schwarzes Wildleder verwendet worden. Als Schnittmuster Vorlage wurde ein Gambeson aufgelegt.

2) Schulterteile und Armlamellen:
—————————————–
Habe mir ein Schnittmuster aus dem Internet besorft für Grundlage einer Schulter. Diese Vorlage dann entsprechend meiner Metallplatten gelocht und dann mit Ziegenleder Band vernäht. Hilfreich ist erst alle Nieten ohne Nähe der Wölbung zu hämmern und mit einem Schuh Amboss oder überstehenden Steinkante die letzten Nieten nahe der Wölbung zu hämmern.

Die Schulterteile wurden nachträglich an den Rändern noch verschlossen mit Hilfe von ca 5cm breiten Lederbändern.

Nach dem Vorbild von einfachen Plattenschultern wurden Oberarm Lamellen angefertig.
Auch hier das selbe Prinzip.



Danach folgte auch die Lamellen zu umranden.
In der Umrandung lassen sich auch die Nietansätze der Schnallen und Riemen verstecken.

3) Unterarme bzw. Beinscheinschienen:
————————————————
Zuerst habe ich das Schnittmuster einer Standard Armschiene als Brigantine gebaut.
Leider ist mein Unterarm länger als der Standard. Also habe ich den Unterarm nachträglich verlängern müssen.

Die Verlängerung muss später noch umrandet werden.

Es empfiehlt sich, die Länge der letzten Kachel am Unterarm frei zu lassen von der Letzten Metallplatte im beweglichen Teil des Ellenbogens, aber es optisch trotzdem zu vernieten. So bleibt es beweglicher (Kachel ganz unten links im Bild).

Beinschienen sind ebenfalls nach eine Muster einer Plattenbeinschiene angefertigt worden.
dsc_0805
Natürlich sind die Brigantine Rüstungsteile mit Plattenteilen kombinierbar –
Auch angenehm ohne Gambeson zu tragen dank Leder Unterseite.

4) Helm (fehlt noch):
————————–
Habe für den vorhandenen Helm Vario mit einem neuem Visier experimentiert.
Bin mit dem Ergebnis aber noch nicht zufrieden.
Auch steht die neu Färbung des Dragon Age Helms zur Option.

Hier ein paar Beispiele des aktuellen (unfertigen) Stands der Brigantine Rüstung Voll:
——————————————————————————————————
Helm Vario Visier Schwarz


Dragon Age Helm

Ohne Helm (Kettenhaube Option)

Jetzt folgt die Arbeit an Kettenhandschuhe und Kettenüberschuhe brüniert (geschwärzt).
Alles absichtlich noch ohne Farbakzente, damit der jeweilige Charakter einfach passend farbige Kleidung darunter trägt und damit selbstständig Akzente setzen kann.
Das Wappen auf der Brust ist an der Kettenhaube befestigt und austauschbar.
Für maximale Panzerung kann ein brüniertes Kettenhemd (knielang) darunter angezogen werden um im Schaukampf freie Stellen zu verdecken.

Da es seit 2014 einige Änderungen gab, eine aktuelle Sicht auf die Drak’ar:

1) Drak’ar Definition:
—————————–
Das Wort „Drak’ar“ stammt aus der Drachensprache –

„Drak“= Drachen und der „Ar“ = Atem,
was in diesem Fall bedeutet, durch den Atem des Drachens geschaffen.
Die Drachengeschaffenen sind als Diener der großen, wahren Drachen geschaffen worden,
sind also nach dem englischem Wort passend sogenannte „minions“.

Mehr zum Intime Larp Hintergrund hier:
http://drachenstreiter.de/HP2014/drakar.html
Wir verraten aber nur Grundlagen des Spiels, keine detailhierten Hintergründe.

2) Drak’ar Projekt:
————————–
Sogenannte Anthro Drachen, also Drachen-anthromorphe Kostüme waren im Larp lange verpöhnt wegen mangelhafter Darstellung und es sollten  meist Drachen selbst sein, dies wurde ihnen nicht abgekauft.

Aus diesem Grund erwuchs das „Dragon minion“ Projekt, den Larpbegriffen High Fantasy (Vielfältigkeit) und Low-Power (keine starken übermenschlichen Fähigkeiten).

3) Drak’ar Suits:
———————-

Drak’ar gibt es in verschiedenen Formen, welche das jeweilige Alter des Drak’ars zeigen.
Es reicht von „Schlüpfling“ bis „Ausgewachsen“.
Ein Schlüpfling sieht eher menschlich aus und verwandelt sich nach und nach in einen Diener.
Auf diese Art können auch Anfänger gut bei uns einsteigen.
Ein ausgewachsener Drak’ar trägt am ganzem Körper Schuppen und drachische Merkmale.
Im Moment arbeiten wir an weiteren Details,
siehe Ende des Beitrags.

Die Herstellung eines Suits dauert ca 5 Monate –
davon ca 3 Monate Herstellung der Einzel Modul Teile
und ca 2 Monate, in denen der Spieler/in ihr Kostüm an seine Wünsche anpasst.

Ein Suit wiegt, je nach Schuppendeckung, zwischen 5 und 14 Kg.
Durch die hautengen Suits trägt sich das Gewicht verteilt und
fühlt sich für den Träger/in nicht besonders schwer an.
Hier ein paar Bewegungs Test Videos:

bzw

4)  Bisherige Drak’ar:
——————————

Eine Auflistung der Drak’ar der letzten Jahre als Sammlung und noch unvollendeten Entwicklung.


Spitzname: “Pakt”
Alter: ca 96 Jahre – mittleres Alter
Blutlinie: Silber (Richter), Schwarz (Wächter)

Spitzname: “Ehre”
Alter: ca 93 Jahre – mittleres Alter
Blutlinie: Gold (Herrscher), Schwarz (Wächter)


Spitzname: “Treue”
Alter: ca 82 Jahre – mittleres Alter
Blutlinie: Grün (Jäger), Gold (Herrscher)

Spitzname: “Instinkt”
Alter: Unbekannt – noch Jungtier Drak’ar
Blutlinie: Kupfer (Späher), Rot (Kämpfer)

Spitzname: “Lilie”
Alter: Unbekannt – noch Jungtier Drak’ar
Blutlinie: Weiß (Heiler), Grün (Jäger)


Spitzname: “Gedanke”
Alter: 80 Jahre – mittleres Alter
Blutlinie: Kristall (Bewahrer), Bronze (Strategen)

Weitere Drak’ar, welche im Moment aber nicht bespielt sind:
————————————————————————-

Spitzname: “Zet” bzw “Irrlicht”
Alter: ca 20 Jahre – Jungtier
Blutlinie: Gold (Herrscher), Violett (Mischung Blut der Eltern von Blau (Diplomat) und Weiß (Heiler) als Nebenblut)

 

Spitzname: “Traum”
Alter: ca 80 Jahre – mittleres Alter
Blutlinien: Blau (Diplomat), Bronze (Strategen)

Spitzname: “Seele”
Alter: ca 73 Jahr – mittleres Alter Übergangsphase
Blutlinie: Gold (Herrscher), Weiß (Heiler)

Spitzname: “Korall”
Alter: ca 25 Jahre – Jungtier
Blut: Blau (Diplomaten)

4) Drak’ar Entwicklung:
———————————-

Es geht immer weiter – hört nie auf.
Für das Jahr 2016 sind folgende Entwicklungen geplant:

a) Schuppenstruktur:
Es wird einige bessere Strukturverläufe in der Schuppenoptik geben,
zB., das die Rückenschuppen Rücken und den ganzen Schwanz herunter führen.

b) Schwingen:
Ein schwieriges Projekt – Robust, praktisch und leicht sollen sie sein.
Prototyp 3.0 wird im Mai in Angriff genommen,
nach unserer Hochzeit.
Bewegliche Schwingen mit Federspannung
und mehreren beweglichen Elementen.

c) Gesicht:
Das glatte Drak’ar Gesicht kriegt ein schupperiges Update für den Übergang.

d) Neue Drak’ar Spieler:
Es wird wohl 2016 2 neue Drak’ar Spieler geben, dazu erst später mehr.
Wir freuen uns jeder Zeit über neuen, begeisterten Drak’ar Nachwuchs,
seien es Schlüpflinge oder ausgewachsene Spieler/innen.

Soweit unsere eigenen Ideen aktuell.
Zwischentermin ist das Conquest of Mythodea Spiegelwelt August 2016.
Habt ihr Ideen oder Anregungen, dann bitte, hinterlässt uns einen Kommentar.
Wir freuen uns über jedes Interesse an der besonderen Form der Darstellung von
Nichtmenschen im Larp, also traut euch, wie wir uns trauen 😉
Denn Mut ist, etwas Neues zu wagen!

Alles Gute und viel Spaß am Larp!

Moin,

hier die Fortsetzung von
https://traumschmiede.wordpress.com/2015/11/01/do-it-yourself-leder-gambeson-teil-1-von-2/

Neben dem Torso –

Sollte folgendes gestaltet werden:

1) Oberarmschutz / Schulterschutz:
—————-
Für die Oberarme als Schutz.

Hilfe: Schnittmuster aus Pappe

Vernähung der Schichten Tipp: Mit einem Lineal die Nadeln als Nahtlinien einsetzen!

2) Frontschutz:
——————
Für den Mann von Welt 😉

3) Armschutz Verlängerung für die Handrücken:
———————————————————-
Optional an die Armschoner anzubringen, wenn zB keine Handschuhe als Schutz getragen werden.

4) Panzerschuh Wattierung Henzen Schutz:
—————————————–
Gambi unter den Plattenschuhen um Druckschäden zu minimieren.
Das Projekt war schon etwas schwieriger –
hier die Lösung als Muster

Diese 3 Teile werden separat zum Beinschutz über den Stiefel geschnallt.

Sollte also nun ein Plattenschuh getragen werden, wird der Druck beim Einschlag im zB
Reenactment stark abgemildert.

5) Beintaschen:
——————-
Fortsetzung möglich –
Der Torso soll noch Beintaschen erhalten,
welche bis zu den Knien gehen sollen.
Hier werde ich den Beitrag später editieren.
4 Beintaschen im Schnittmuster Rechteck ca 60x80cm.

6) Fazit:
———-
So ein selbstgemachtes Gambeson ist eine Menge Zeit und Arbeit,
zumindest wenn das Gambeson von Hand gefertigt wird.
Die Überlegung eine Gambeson statt dessen aus zB Polen zu bestellen
im Preisbereich von 450€ oder mehr in diesem Umfang ist trotzdem eine Überlegung
im Vergleich zum Aufwand wert.
Die Lederteile sind deutlich steifer als zB Gambeson aus Stoff.
Wenn ich bedenke, welche anderen Projekte ich in der selben Zeit hätte umsetzen können,
ist der Leistung-Nutzen-Aufwand doch sehr hoch.
Außnahme wäre die Anschaffung eine Leder Nähmaschine, welche 9 Schichten Stoff am Stück vernähen kann.
Das muss also jeder selbst entscheiden.

Es war auf jeden Fall eine Freude wieder etwas Neues ausprobiert zu haben.
Sicher ist das Ergebnis extrem schlagabweisend, aber auch etwas steif wie eine gute Lederrüstung.
Sollte es mir jemand nachmachen, würde ich empfehlen weiches Rauleder bzw Velourleder zu verwenden.

Viel Spass beim nachmachen!
Freue mich über Rückmeldungen oder kurze Kommentare.

Jetzt werden voraussichtlich folgende Projekte beginnen:
– Hochzeitsplanungen!
– Drak’ar Schwingen
– Minotaurus
– Ungarn Axt
– Skimitar Dunkel

Für das Projekt „Olek“ –
https://traumschmiede.wordpress.com/2015/02/02/charakter-erstellung-larp-projekt-blutkrahe-leibwachter-einer-magierin/
sollte nun auch eine  Schwert Rücken Scheide hinzukommen.
Damit auf der Reise die Waffe untergebracht werden kann.
Also Grundidee folgende:
Leder Breitgurt mit Halterungen für Waffen und Taschen a la „the witcher“ machen.

Kosten:
__________________
Blankleder 30€
Lederöl 6€
Leder Antik Finish 10€
Ledergarn und Kleinkram ca 10€
————————————-
Gesamt ca: 56€
——————
——————

Dauer:
___________________
Ein Wochenende –
Ca 8 Arbeitsstunden, davon 5 Stunden nähen 😉

Gesagt, getan:
1) Grundmuster:
Leder mit maximaler Schwertscheiden Breit (hier glaube ich 12cm).
Dann die Ränder börteln, also umschlagen und von Hand mit Ledergarn vernähen.

Gesamt wie ein L geformt, zwei Leisten mit einem Quadrat verbunden.

In diesem Fall auf der langen L Seite zweigeteilt , wo die Halterungen der Schwertscheide aufhören werden,
für mehr Stabilität, Flexibilität beim tragen.

Das Leder wurde mit Lederöl Hellbraun gefärbt. Dann mit Antik Finish veredelt.
Pinsel und Schwamm sind die Werkzeuge.

2) Applikationen:
Grundgerüst steht, jetzt kommen Halterungen und Zusätze ran.
Angefangen mit der Brust Schnalle, welche die L Form zu einem O verbindet.

Dann Schnallen für
a) Gürtel
b) 2x  Rückenscheide
c) Taschen Gurt
d) Brust Schnalle (s.o.)

Färben nicht vergessen. Einziehen dauert ca 3 Stunden.
Die Nieten und Knopf Halterungen auswählen.

Vor dem anbringen der Schnallen die externen Elemente anlegen und testen,
ob alles anatomisch korrekt liegt. Notfalls kurz Tape und am Körper anlegen.

Übersicht:

Vorderseite (kleiner L Teil):

Von rechts nach links:
Quadratisches Element als Gürtelhalterung.

Brust Schnalle Riemen auf dem große L Stück und die Schnalle auf dem kleinem L Stück.
Einen Kugelkopf Verschluss gegen das wackeln – goldner Punkt auf Bild, unten Bild genauer.

Dann einen Gürtel mit Hornknebeln, teils unter der Brustschnalle.
Damit lassen sich bis zu zwei Taschen separat befestigen oder eine große,
ähnlich dem Konzept wie bei „the witcher“.

Hier mit einer Tasche.

Da mit Zwei.

3) Fertig:
Hier nur schnelle Bilder.
Con Bilder folgen per Edit irgendwann.
Wenn euch die Anleitung geholfen hat bei eigenen Projekten oder
inspiriert zu eigenen Werken, freuen wir uns über ein „Like“ oder Kommentar.
Vorderseite:

Meine Socke hat ein Belüftungsloch ^^
Spontane NSC Kleidung halt angezogen.

Rückseite:

In nächster Zeit folgt noch eine Rüstungs Schulter aus Leder mit Krötenhaut Panzerung und
ein Beinholster für das Projekt der beschwingten Wurfdolche:
https://traumschmiede.wordpress.com/2015/01/19/wurfdolch-wurfdolche-mal-anders-beschwingt/

Viel Spass beim nachbauen!
Viel Spass beim Larp!

In Vorbereitung auf die anstehenden Cons haben wir kräftig weiter gebastelt,
natürlich unter der Aufsicht unserer neugierigen, lieben Katzen 😉

Primär haben wir an unseren „Drak’ar“ Projekten „Ehre“ (Gold-Schwarz) und „Pakt“ (Silber-Schwarz).
Darin sind viele neue Werkstücke, wie z.B. neue Krallen, Fußpanzer Schuppen, Suit Beweglichkeits-Anpassungen
und andere Selbstbauten eingebracht worden.
Seid 2 Jahren haben wir uns vorgenommen, für unser Hobby, das „Larp“ (Live Action Role Play),
keine Shop Waren mehr zu kaufen, höchstens Material für den Eigenbau.
Das Ergebnis sind unter anderem die aktuellen Drak’ar Bauten.
Eine weitere Drak’ar für eine Mitstreiterin der Drachenstreiter,
„Treue“ (Grün-Gold) wird in nächster Zeit entstehen.

Was wir in 2 Wochen neues bei den aktuellen Projekten geschaffte haben:


1) „Ehre“ (Gold-Schwarze Drak’ar):
Die Bewegungsmuster eines „Drak’ar“ sind anders als die üblichen, menschlichen Bewegungen.
Schwer zu beschreiben, aber leichter mit Übungen zu erklären.
„Ehre“ wurde die letzten Wochen überarbeitet.
Viele Stunden Handarbeit.
Dazu gekommen sind gerade mehr Schuppen, bessere Füße aus mehr (neuen) Panzerelementen.
Hier ein kurzes Video im ungeschminkten Zustand (am besten Ton wegschalten):


 

2) „Pakt“ (Silber-Schwarzer Drak’ar):
Ein schwieriger Fall, dieser Drak’ar hatte 3 verschiedene Farbschattierungen an Silber Schuppen.
Es mussten alle Schuppen farblich überarbeitet werden, hier einheitlich versilbert.
Das Kostüm wurde schmaler, anliegender gestaltet und neu angepasst.
Einige Kilogramm Schuppen wurden hinzu gefügt, damit die Arme besser bedeckt, die Füße besser
im beweglichen Rahmen verschuppt, und an vielen Bewegungsstellen 5 verschiedene Schuppengrößen
eingebracht worden sind.
Viele Stunden Handarbeit.
Farblich wurden goldene Stachel Elemente gegen schwarze Stachel Elemente ausgetauscht.
Hier ein kurzes Video vom Waffenvergleichs Test (am besten Ton wegschalten):

Die neuen Handkrallen sollten Feinmotorik Tests unterzogen werden.
Also Finger Feinmotorik Test mit einer Zweililie (Primär Waffe eines Drak’ar):

Wenn man keinen passenden Schmuck findet, muss man diesen selber kreieren.
Also haben wir Schmuckstücke, Leder, Zierband und Kettenelemente neu kombiniert.

Wir hatten ein Problem beim Farben Hersteller unserer Wahl für die Farbe der Schuppen in Silber.
Das Silber strahlt jetzt wieder. Das vorherige Silber ist wie echtes Silber leider „angelaufen“.
Wir haben die Silber Art erfolgreich geändert und benutzen Gold nur noch als Schmuck bei „Pakt“.

Soweit die 2 Wochen Vorbereitungen für das Con „Ancarea 19“ zusammengefasst.
Bastel Endziel der noch offenen To – Do Liste ist August, das „Conquest of Mythodea“,
die größe Larp Convention Europas, bei dem wir unsere Kreation „Drak’ar“ bespielen werden.

Bei Interesse zu der Rasse der Drak’ar hier klicken:
http://drachenstreiter.de/HP2014/drakar.html
Dort gibt es auch Kontakt zur Gruppe der Drachenstreiter.

Euch allen ein schönes Pfingstfest!