2018 Drachenfest Tagebuch und Bilder

„Dunageddon“!
(Zitat Wyvern Orga – die Alternative zu 2017 Schlammageddon Regen und Schlammfest)

Hier Highlights unseres DF 2018 Aufenthaltes mit Bilder Story.

Wie hat sich das DF 2018 angefühlt?

Meine Johanna ist schwanger und wir haben die heißeste Woche des Jahres als Jahresurlaub gebucht!
Wer hätte gedacht, dass diese beiden Umstände solchen Einfluss haben.
Unser drittes Drachenfest Larp und das erste als werdende Familie.
Wegen regelmäßiger Bildentführung ohne Kennzeichnung kommt dieses Jahr ein Wasserzeichen rauf.
Auf Anfrage auch ohne Wasserzeichen – heavenslash auf der Gmx in Deutschland erreichbar.

Die Kamera haben in der Gruppe quasi geteilt, jeder durfte mal Fotos machen – gesamt 2.644 Bilder.
Hier ist nur ein kleiner Ausschnitt, themenbezogen präsentiert – ein weiterer Blogbeitrag folgt (Link folgt).

Kapitel 1: Montag

1.1. OT Anreise:

Um 5 Uhr morgens geht es los – Konvoi fahren ab Mainz – mit Unterbrechungen bis nach Diemelstadt.
Kein Stau, keine Sonne, keine Hitze, alles gut bis man auf das Gelände kommt, hofft man.
Kleiner Stau ab dem Tor am Eingang, man kommt aber innerhalb von 30 Minuten auf den Quast.

1.2. Auf dem Quast:

Man fährt rechts an die Seite wegen Shuttle Bus Service und hofft, dass man unter einem Baum im Schatten weiter warten darf. Am Ende des Wald Tunnels ist nicht der Regenbogen, aber der Check-In knapp vor der Spitze der Berges.
Einchecken, nochmal 500m Kies und Steinweg, dann geht es endlich auf die Wiesen, ausräumen.
Bereits vor uns ist „Freude“, unser roter Drak’ar im Aufbau Team des grünen Lagers.
Zelte aufbauen, sichern und runter vom Gelände, frische Vorräte in Warburg und Diemelstadt einkaufen –

EIN FEHLER!

1.3. Die Schlange des Hitzetodes vor dem Quast:

Selbst Arnold Schwarzenegger hätte der neuen Feldschlange und Feuerhitze den Rücken zugekehrt!
Um die Hauptstraße von Larpern zu entlasten, wurde ein Labyrinth eingerichtet.
Verwirrung, Hitzewallungen und das bilden einer zweiten Schlange, parrallel zur ersten war ernüchternd.

Im Ergebnis waren wir bloß etwas mehr als 2-3 Stunden im Stau.
Die Mit-Larper haben fleißig gegenseitig Naschen und Getränke angeboten – Danke an alle!

1.4. Lager Ring Norddrachen und Drak’ar:

Langsam kommen alle an und es wird unser Vorzelt gegen die Laser Sonne aufgebaut.
Man feiert die erneute Zusammenkunft von ca 25 Personen bereits und baut die restlichen Zelte auf.
Alle sind noch OT, aber freuen sich gewaltig auf das brodelnde Abenteuer DF!

Kapitel 2: Dienstag

2.1. Morgenstund – oder – Tötet den Trompeter!

In den Vorjahren hat ein Trompeter jeden Morgen Randale zum aufwecken geblasen.
Jetzt kommt jeden Morgen gegen 7 Uhr der Pump Wagen der Dixies vorbei uns blässt einem den Marsch.
Über den Zeltrundweg also ein Morgenwecker für alle am Außenrand sämtlicher Lager.
Charakterbögen, welche noch nie benötigt worden sind, werden angefertigt.
Erste Einkauf Besuche in der Stadt werden getätigt, aber viele Läden sind schlicht noch nicht aufgebaut.
Auch der große Ritualplatz ist noch im Aufbau.

2.2. Überraschung:

Abends haben uns die Norddrachen damit überrascht, dass unsere werdende Elternschaft beschenkt wurde.
Noch wissen wir nicht was es wird, aber es bereits mehrere Kosenamen ^^
Es ist uns sehr zu herzen gegangen, dass so viele an uns mit gedacht haben und für Geschenke zusammen legten.

Kapitel 3 Mittwoch:

3.1. Outtime Besucher / Intime Beginn:

Mehrere Bekannte, Gäste, Post, Abholer und Lieferanten kommen im Lager Ring vorbei.
Vielen lieben Dank für die Mitbringsel und euren weiten Weg über den Quast.
Gleich gingen die Vorbereitungen zum Time-In von statten.

Zum Time-In am Mittag, ziemlich pünktlich um 11 Uhr geht die Ansprache los:
– Brandgefahr Stufe 3 und Löschstellen
– Mülltrennung und Asche
– Nur gemeinsames Larp ist gutes Larp
– Noch ohne Avatarin
– Neue Führung des grünen Lagers ohne Gegenwehr etabliert

Johanna als Jungdrakar wegen Schwangerschaft, also ohne Maske unterwegs bei 39 Grad Celsius.

3.2. Drak’ar unterwegs:

Es sind fast 40 Grad Celsius und wir machen einen Einkaufsbummel vor dem großen Ritual, welches den eigentlichen Beginn des Festes der Drachen einleitet. Als Dienerwesen haben Aufträge und sind von unserem Herrscher dem grünen Drachen für einen begrenzten Zeitraum zugewiesen.

Mehr Drak’ar Rassen Infos unter: http://drachenstreiter.nerregatt.de/

Auch unserer Übersetzerin (Drakar-Mensch; Mensch-Drakar) war einfach zu heiß.
Weil noch der Festfrieden herrscht, wird das grüne Lager besichtigt, Plotmaterial gesammelt.


Die Schreine der 5 Könige des grünen Drachen – 4 Lagerviertel ist nach diesen benannt.
Nur Suntara hat kein eigenes Viertel.

Neuer Sitz der Avatarin.


Grüner Tempel der Könige und des Grünen beim Kraftplatz – Ciras sucht Verstärkung!

Der Kraftplatz im Zentrum des grünen Lagers.

Eingang grüner Garten – im gesamten Lager gab es alle paar Lager Gärten für den Wettbewerb des besten Gartens.


Der grüne Garten wird von der Dryade Sommerwald und ihren Freunden geleitet.
Eine Freundin der Drak’ar.

Kapitel 4: Donnerstag

4.1. Erste Schlacht am grünen Tor:

In der Nacht beim Begrüßungsritual wurde OT das Banner des grünen Lagers gestohlen.
Solche Leute sind *SelbstZENSUR*.
Das Ersatzbanner steht kaum auf der Mauer, brennen die ersten Schlachten um die Lagerbanner.
Noch brennt die Erde nicht im Schatten des windigen Morgens – ANGRIFF.

In der Stadt zahlreiche interessante Gestalten gesehen und die Stände auf Essen und Waren getestet.

So viel zu tun, so wenig Zeit und immer wieder Leute die man kennt zum schwatzen.

Auch die Kämpfergilde will erkundet werden – unser Ignatz hat sich dort voll ausgetobt.

Ein Schwertmeister und eine Geschichtenerzählerin bieten Spiel, Spass und Spannung- zu empfehlen.

4.2. Auf ins blaue Lager Gutschscheine für Getränke einlösen:

Orkschlamm und Moonshine und was man dort alles noch so trinkt.


Der blaue Avatar in guter Laune, obwohl er noch nichts vom bevorstehenden Festsieg weiß.

Beim Drachenfest müssen Eier durch Wettbewerbe errungen und gesockelt werden.

4.3. Rituale, Championskampf Qualifikationskämpfe im grünen Lager:

Azra als Karis Ehefrau und rechts Sirima, Karis Schwester unterwegs zwischen den Lager.

Das grüne Lager Tor.

Den Drachenfest Fotografen entdeckt!

Eier können getauscht und verlagert werden – können sogar gestohlen werden.

Die Post beim Briefe zustellen und einsammeln, reist durch alle Lager.

Erst darf Karis Wache am Tor (Das Rudel „Fels“) schieben in Brigantine Rüstung und schweren Waffen, dann folgten in den Abendstunden Kämpfe zur Qualifikation und Bestätigung als Champion des grünen Lagers. Geschafft.
Ziel für das DF erreicht, Lager Champion werden!

Es kommt zu vielen harten Kämpfen der Tor Verteidigung vor und Nach Sonnenuntergang.

Kapitel 5: Freitag

5.1. Immer wieder Training:



Im Vorjahr gab es ein Turnier zu Ehren von Isaani, dem König der Dornen im grünen Lager.
Seit dem freue ich mich jeden Tag über jede Menge Trainingspartner, welche Waffenübungen machen.
Komme außerhalb von Cons nie zum üben und muss noch sehr viel lernen –
Darum auch der Charakter „Karis Schwertsucher“, Weiterentwicklung und Waffen gegen die Schattenwesen mit Namen Srrasch finden. ( http://drachenstreiter.nerregatt.de/s.html -Feinde der Drak’ar)
Als Drachenstreiter dient der Charakter dem grünen Drachen, fühlt sich aber auch von Grau angezogen (darum Kleidung Kombination Grau auf Grün).

5.2. Auf zu den Championskämpfen:
Erst in die Stadt, Plots, Rüstung anlegen, Informationen austauschen, dann in die Arena und die Kämpfer treffen.



Besuche bei Limbus und Friedhof der Stadt Aldradach (Name = AlleDrachenuntereinemDach).


Bin immer wieder von den aufwendigen Kostümen anderer Larper begeistert.


Neben vielen Paaren gab es in der Stadt auch eine „Parterbörse“ zum verkuppeln.

In der Stadt ist es brühend heiß und es werden Informationen ausgetauscht.

Auch gibt es ein Hospital in der Stadt, das M.A.S.H.

Ritualplatz der Avatare am Tag.

Beginn der Championskämpfe – ein Tag voller Aufregung, Rüstung, bei 40 Grad im Schatten.

Danke Wandel für den tollen Kampf -konnte auch endlich mein selbstgebautes Schild testen.

Kampf gegen Sieger Blau war interessant. Versteckte Waffen, Hinterlist, keine Rüstung, Sprungattacken.

Sollte ich noch einmal bei derHitze antreten, dann wie meine Kontrahenten ohne 20kg Rüstung,
also Kaftan oder Rock, besser Oberkörper frei ^^
Dann macht man einfach coolere Moves- hält was aus – muss nur ein paar kg abnehmen 😀
Habe eher Waschbärbauch, aber Johanna mag mich auch so.

Duell gegen Kupfer war ein echtes Ehrenduell – volles Lob!

Kampf gegen Gold. Wie der Kampf gegen Blau.
Auch hier wieder versteckte Waffen am Gegner.
Karis ging als viert Letzter aus der Arena.


„Einer“ musste ja der Sieger sein, allen Hindernissen zum Trotz. Sieg durch Jury für Blau.
Hier gibt es auch ein Video von Langschwert zu den Kämpfen:
Vielen lieben Dank für die ganzen Erinnerungen Langschwert!

5.3. Die grüne Lade und mein erster Drachenfest Tod

Nach den Turnier in der Arena ging es gleich weiter die Eierlade zum Friedhof, dann zum grünen Lager zu transportieren, keine Pause, gleich weiter im Plot.

Wir haben tolle Heiler und Heilerhelfer kennen gelernt, welche Sirima zusammen flicken durfte.


Nach einem Angriff von Gold und dann Kupfer auf die Lade ist Karis, zusammen mit einem Heiler,
welche ihm noch helfen wollte, von Kupfer von hinten erschlagen worden.

– 40 Grad im Schatten,
– Viele Kilometer in Rüstung ablaufen (Plots erledigt),
– dann grüner Champion in der Arena und Bodenkämpfe in der Laser Sonne,
– die Lade des grünen Lagers tragen und bewachen
– Opfer aus dem Hinterhalt werden
= Ich war glücklich, …

…fix und alle, Tod ist ein hervorragender Zustand der Erholung.
Outtime kurz vor dem Hitzeschlag vermutlich. War ein ziemlicher Idiot das in 20kg Rüstung zu machen.
Traurig war nur , dass der Limbus der Wiedergeburt wegen Überhitzung gesperrt war,
nach einer halben Stunde die Spieler statt dessen am Lager Kraftplatz ohne Prüfung wieder auftauchen sollten.
Wir trotzdem das Limbus Lied gesungen – („Limbus, Limbus, Limbus…“)

Eine weitere Wache beim Tor, dem Fels stand bevor… doch alles kommt anders.

Die Drak’ar sind kurz vor dem Abendessen mit einem Auftrags ausgeschickt worden und erst mitten in der Nacht (fast am Morgen) wieder gekommen.
Als Gruppe haben wir sehr viel Geschichte erlebt und freuen uns sehr, diese nächstes Jahr weiter fortsetzen zu dürfen – Bilder werden davon bis Plot Ende keine online gestellt.
Definitiv eines der Drachenfest Highlights dieses Jahres!
Unseren herzlichen Dank an alle Beteiligten NSC, Spieler und Avatare.

Kapitel 6: Samstag

6.1. Vor der Schlacht:

Freitag von morgens bis Abends Kilometer laufen, rennen und springen fordert seinen Tribut.
Das grüne Lager bereitet sich auf die Endschlacht vor.

Alle sind (erschöpft, verbrannt, durchgeschwitzt) ausgelassen und glücklich.
Und meine Johanna bricht sich den Zeh – 5 Wochen Gesundung – wird Zuschauerin und wir müssen gleich nach der Endschlacht abreisen und laut Maltesern noch zum Krankenhaus.

6.2. Endschlacht:

Die Red-Caps und Orange Caps werden auf riesiger Schlachtfeld Fläche aktiv.


Alle Lager ziehen aus. Es gibt Bündnisse wie Grün/Grau/Rot und Blau/Gold/Schwarz.
Die kleineren Lager können bei diesen Militär Stärken leider nicht mithalten.
Hier ein toller Video Kommentar vom Lager Kupfer zum Thema Eier und Bündnisse:

Ein echt toller Beitrag zum Eier Managment auf Drachenfest.

Es geht los in eine Schlacht mti ca 4.500 Personen auf dem Schlachtfeld.

Haben mehrere Hundert Bilder von der Endschlacht.

Blau gewinnt das Drachenfest 2018!

6.3. Einpacken und ins Krankenhaus:


Riesigen Dank an den Norddrachen Lager Ring und Drak’ar Mitspieler für die Hilfe beim Abbau und Transport.
Wir wissen nicht, wie wir das ohne euch so schnell geschafft hätten!

Hier eine Bild Auflistung unserer Freunde aus dem Lager Ring:
(Anklicken zum vergrößern)





…und alle die ich sonst noch so vergessen habe 😉

Am Wochenende erfolgt ein neuer Blog Beitrag mit dem Zugriff oder dessen Anschreibe Möglichkeit im Blog.
Alle Bilder auch ohne Wasserzeichen erhältlich.

Gerne Kommentare zum Bericht.
Drachenfest 2018 aus unserer Sicht mit einigen Bildern unterlegt – grün angehaucht.
Nach einer Woche Abstand gerade wieder aus dem After-Con Feeling raus.

Euch euch hübsche Erinnerungen an eine schöne Zeit.
Danke allen Mitspielern für einen tollen Jahresurlaub unserer wachsenden Familie!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.